Posts

openHABian - Linux Installation upgraden

Bild
Nachdem ich irgendwann feststellen durfte, dass unsere Stromverkabelung so alt und schlecht ist, dass kaum mehr als 20MBit über DLAN durchgingen und dies zu ständigen Aussetzern allen Orts führte, sobald mal jemand zu Besuch war, ist es mir erst diesen Sommer gelungen, ein Loch durch die Stahlbetondecke vom Wohnzimmer in den Keller zu bohren. Bohren zu lassen, genaugenommen, meine 20 Jahre alte Bohrmaschine hat an dieser Stelle dann doch aufgegeben. Oder vielleicht lag es auch an den 08/15 Bohrern, wer weiß. Aber das soll nicht Thema sein. Eigentlich wollte ich erzählen, dass wir nun eine 2GBit Anbindung im Wohnzimmer direkt an den Router haben. Das bringt neben ruckelfreiem YouTube noch mit sich, dass die Leitung Platz genug hat, um auch noch den inzwischen arg zugestaubten Raspberry anzubinden und endlich den nächsten Schritt in der Heimautomation zu gehen. Der Pi ist nun also im Netzwerk eingebunden und was ist? Nicht nur openHABian hat Updates bekommen, auch der zugrunde liegende …

Calimoto - Ausgabe der Sprachansagen

Bild
Hier ein schneller für's Archiv:
Calimoto bietet - zumindest unter Android - drei Varianten an, wie die Sprachansagen an den Empfänger gehen, also zum Beispiel an ein Sena Interkom.


Die Sprachqualität nimmt dabei von der oberen zur unteren Variante hin ab. Beim Musik-Stream bleibt ein ebenfalls mit dem Interkom verbundener Mitfahrer bei Navigationsansagen verbunden. Mit anderen Worten, die Unterhaltung mit dem Kollegen wird nur leiser geschaltet und die Navi-Ansage von Calimoto darüber eingeblendet. Das erscheint mir die in der Praxis tauglichste Möglichkeit zu sein
Bei der der Ausgabe als HFP-Telefonat-Stream wird der verbundene Interkom Kollege erst weggeschaltet und Calimoto bringt dann leichter verzögert die Navi-Ansage und dann, wieder leicht verzögert und nicht immer zuverlässig, wird wieder der Kollege verbunden. Das unterbricht jedes Gespräch, ohne, dass man es sofort mitbekommt. Manchmal musste ich auch erst den Verbindungsbutton am Sena 30K drücken, bevor der Kollege wieder…

Motorrad abspannen

Bild
Es frage niemand wieso, aber kürzlich musste ich die Ninet in einem Transporter von A nach B verbringen. Dummerweise habe ich vor lauter Aufregung dann doch vergessen Fotos zu machen oder gar ein Filmchen zu erstellen. Aber für's Archiv sei kurz beschrieben, wie man ein Motorrad richtig abspannt. Also, wie man ein Motorrad mit Gurten für den Transport sichert.
Das Transportmittel der Wahl sollte zunächst mal mindestens vier stabile Befestigungsösen seitlich aufweisen. Zwei davon möglichst weit vorne an der Trennwand/Deichsel. 
Das Einschieben in einen Transporter erfolgt über eine Rampe. Das Motorrad mit einigen Metern Anschwung über diese zügig hochschieben. Über einen Tritt kann der Schiebende gleichzeitig mit dem Motorrad in den Transporter gelangen. Auf sicheren Stand achten.
Ferner bedarf es im Transporter dann sechs Abspanngurte mit stabilen Metallratschen zum Verspannen. Einmal gekauft, für ewig verfügbar. Braucht man immer dann, wenn man ansonsten keine hätte.
Ratsche weit öff…

Eine Fahrt den Kyffhäuser rauf und wieder runter...

Bild
Südlich im Harz gelegen sind dies von Hamburg aus gesehen wohl die ersten richtig geilen Kurven. Sollte man mal gefahren sein...
Es herrscht ein Tempolimit von 50 km/h, aber die Kurven sind so eng, dass man sie wunderbar bei diesem Tempo durchcruisen kann 👍🏻 Macht Spaß!


Qeridoo KidGoo1 Fahrradanhänger für Kinder

Bild
Zu unserem Fahrradanhänger wollte ich auch immer nochmal was geschrieben haben. Als erstes mal, dass er zu den Dingen gehört, die man soweit uneingeschränkt empfehlen kann. 
Wir haben das Modell KidGoo1, für ein Kind. Überraschender Weise heißt das Modell für zwei Kinder KidGoo2. Die Version erkennt man daher an der Jahreszahl. Die Hänger scheinen einer gewissen Weiterentwicklung zu unterliegen, weshalb neuere Baujahre zumindest leicht verbesserte Eigenschaften versprechen. 
Die Qualität ist gut, der Anhänger sicher und der Kinder-Transport darin problemlos. Die Handhabung im Alltag ist durchdacht und einfach. Annähernd regenfest ist das Gefährt auch. Zumindest mal in so weit, als dass der Nachwuchs für den Schauer geschützt ist. Wie es sich im Dauerregen verhält, kann ich mangels Erfahrung nicht berichten.  
Auch ohne Fahrrad ist der Anhänger tauglich. Das leicht einzusetzende Bugrad macht ihn zum (etwas großem) Buggy. Man wundert sich, wie leichtfüßig der Anhänger zu dirigieren ist, ge…

QUAD LOCK Handyhalterung für Motorräder

Bild
Ich hatte an meinem Moped ursprünglich eine RAM Mount Halterung mit einer für mein Handy passenden Hülle. Plan war eigentlich, einen Kugelkopf auf der Rückseite irgendwie reversiebel zu befestigen, was aber fehlschlug. Ich hatte die Handyhülle letztlich auf die Platte des Kugelkopfs aufgeklebt und eigentlich vorgehabt, das Telefon bei Bedarf aus der Hülle zu entnehmen. Eine fest sitzende Hülle, welche den Kräften auf einem Motorrad stand hält, lässt sich aber nicht mal eben abnehmen. Was zur Folge hatte, dass das Telefon nur noch mit einem sperrigen Adapter daran existierte.  
Ich bin dann für die letzten zwei Jahre auf einen RAM Mount X-GRIP gewechselt. Etwas sperriger als zuvor, aber das Handy war mit vorhandener Silikon-Hülle einsetzbar. Es ist auch recht schnell eingesetzt und entnommen und hat nie den Anschein gemacht, sich unfreiwillig aus der Halterung lösen zu wollen. Insofern eigentlich alles gut...
...aber ich gehe was mein Handy angeht lieber auf Nummer sicher. Ich habe daher…

Tankschutzfolie für Motorräder

Bild
Die meisten Tankschutzfolien sind mir zu... hässlich. Man gibt ja nicht Unsummen für einen handgebürsteten Aluminium-Tank aus, um dann ein hässliches Stück Plastik draufzukleben. Außerdem passen nur wenige Teile zum klassischen Look der BMW R Ninet.
Die Lösung liegt in einer transparenten Schutzfolie, zum selber Zuschneiden. Einfach die Abmaße des Tanks auf der Folie anzeichnen. Ecken und Versätze mit Zentimetermaß abmessen. Dann mit der Schere ausschneiden, Tank und Folie gut mit Seifenlauge befeuchten (ein Tropfen Spüli in Wasser) Folie aufbringen und mit einem Spatel alias Kreditkarte die Luft herausdrücken. Ein Fön hilft, um die Folie über Kanten zu legen. 
Eigentlich ein sehr einfaches Prozedere. Das Ergebnis ist nahezu unsichtbar und schützt perfekt: