Posts

Es werden Posts vom 2021 angezeigt.

Alte Synology DiskStation auf neuestes DSM updaten

Bild
Bislang hatte ich von Synology immer verstanden, dass ein Update einer älteren DiskStation wie meiner DiskStation 214 play über DSM 6.2.4 hinaus nicht möglich ist. Stimmt auch, wenn man das auf das automatische Update bezieht. Zufällig stolperte ich aber darüber, dass man die DiskStation sehr wohl manuell updaten kann. Und erfreulicherweise ist das "manuell" auch nur ein bisschen klicki bunti, also gleich losgelegt: Zunächst die neuesten Updates innerhalb des DSM auf der DiskStation selbst einspielen, falls das nicht automatisch erfolgt. Auf der Synology DSM Update-Seite Deine DiskStation auswählen . Achtung, zum Beispiel die DS 214 ist etwas anderes, als die DS 214play. Oben auf der Downloadseite gibt es dann auch nur DSM 6.2.4 im Angebot. Aber gleich darunter findet sich unterhalb "Aktualisieren Sie Ihre DSM-Version" die Möglichkeit, im linken Dropdown die bestehende Version des DSM Betriebssystems zu wählen (z.B. 6.2.4-25556, wenn man die Stand September 2021 let

tvheadend updaten

Bild
Hier eine schnelle Notiz im Wesentlichen an mich selbst: Um tvheadend auf die neueste Version upzudaten, muss man sich per SSH dort einloggen und dann einfach nur folgenden Befehl absetzen: sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade und nach erfolgter Ausführung  sudo reboot Die alte Version kann man sich zuvor mit  tvheadend -v  ansehen bzw. sie auch im Browser im Web-Frontend unter "about". Das System aktualisiert so auf die von euch während der ursprünglichen Installation gewählte Distribution. Wenn ihr zum Beispiel "stable" gewählt hattet, dann erhaltet Ihr über den Befehl ein Update auf die neueste stable-Version. In meinem Beispiel am 13.06.2021 von 4.2.6 auf 4.2.8.  Aktuelle Releases kann man auf der tvheadend-Website nachsehen. Kleiner Hinweis: 4.2.1 kam vor 4 Jahren raus - Releases dauern also ein bisschen ;-)

Rücklicht Update für die Ninet

Bild
Zum Geburtstag gab's ein neues Rücklicht für die R Ninet. Hatte es schon länger im Auge, war mir aber mit 130€ Normalpreis bislang zu teuer. Außerdem war es nirgends im Foto zu sehen, wie es denn verbaut so richtig aussieht. Würde es hell sein? Oder eher ein nice try eines modernen Rücklichts? Jedenfalls gibt's es ganz aktuell noch das Hashiru LED Rücklicht plug&play bei Polo für 89,99 € .  Ich hab es mir also selbst geschenkt und gleich verbaut.  Und was soll ich sagen, wer prinzipiell das Original-Heck nicht wegkürzt, macht mit den Hashiru Zubehör-Rücklicht den entscheidenden Schritt nach vorn in Sachen moderner LED Look. Zwar ist das Original Rücklicht der R Ninet bereits eine LED Version, aber der durchgehende Leuchtstreifen von Hashiru sieht einfach besser aus. Siehe Fotos.  Die Helligkeit ist auf den Bildern nicht ganz einfach einzufangen. Deshalb sei gesagt, der Leuchtstreifen ist sehr hell und durchgängig ohne einzeln sichtbare LED Spots. Wie bei den Autos der Mitte

Picons für TVheadend

Bild
Heute wollen wir die Sender-Icons für TVheadend installieren. Dazu loggt man sich erstmal mit putty per SSH auf dem Raspberry Pi ein. Vorab einige nützliche ergänzende Shell Befehle cd Change Diretory, wechselt in ein Verzeichnis. cd / ist das root-Verzeichnis, cd /home ist das Home-Unterverzeichnis von root und cd ./home ist das Unterverzeichnis home ausgehend vom aktuellen Dateipfad. Man merke sich im Zusammenhang mit Dateien die Taste [tab] , welche die gegebenen Möglichkeiten für Datei- bzw. Ordnernamen durchspringt. Um zum Beispiel   sudo mv snp-full.220x132-190x102.dark.on.reflection_2021-03-06--17-43-09.symlink.tar.xz snp einzugeben schreibt man sudo mv snp[tab] snp (sofern die Datei snp-full... im aktuellen Ordner vorhanden ist). ls List, listet Dateien und Verzeichnisse auf und zeigt somit an, was im aktuellen Dateiordner enthalten ist. der Parameter -l listet den Inhalt detailliert auf. Quasi so, als würde man "Details" unter Windows Explorer als Anzeigemodi